Man about to shave his balls - how to shave your balls – Boldking

Wie Du Deine Kronjuwelen rasierst

6 Shares
5
0
1
0
0
0

Vielleicht denkst Du ja schon eine Weile darüber nach – inspiriert von Deinem Lieblingspornostar, oder Deine bessere Hälfte war in letzter Zeit plötzlich Befürworterin von Waldrohdungen (nicht im Amazonas, aber sehr wohl “da unten”). Oder, wer weiß, vielleicht ist es ein spirituelles Anliegen*. Die Vorstellung eines scharfen Messers in unmittelbarer Nähe der Kronjuwelen ist auf jeden Fall nie wirklich sexy. Das Resultat aber vielleicht umso mehr! Lass uns Dir deshalb die Hand reichen.. nein, das klingt komisch. Besser: Hier sind ein paar Tipps, wie du den Urwald südlich des Äquators umweltfreundlich und schadfrei lichtest.

* Für viele Religionen innerhalb der Menschheitsgeschichte war und ist die Körperpflege, inklusive der Rasur des Gepäckträgers (und des Gepäcks), Teil des… Gesamtgepä… ääh, Gesamtpakets, sozusagen. Von den alten Ägyptern, welche gleich alle Haare entfernten bis hin zu modernen Muslimen, die sich als Teil ihrer Religionspraxis rasieren – es tun eben nicht nur Swinger und Pumperbrüders. Selbst Gott schätzt einen geschmeidigen Willie.

Aber… Warum?

Es gibt viele Argumente dafür, sich seinen Frühaufsteher rasieren zu wollen. Seien sie hygienischer oder ästhetischer Natur – Leute haben ihre Gründe. Viele Männer rasieren sich aus ästhetischen Gründen, um sich attraktiver erscheinen zu lassen (sprich: größer). Ein Baum auf der Weide sieht größer aus als ein Baum im Wald. Alter Satz von uns.

Dann ist da natürlich noch das Gefühl. Ze feeling, wenn man so will. Die Geschmeidigkeit in der Hose, aber auch in freier Wildbahn beim beschnuppern. Sind beide Partner rasiert, rutscht und fluscht es da unten etwas besser. Natürlich ist es vor allem eine Frage der persönlichen Vorliebe, es sei denn, man ist religiös. In welchem Falle es um die, ähem, Wurst geht.

Wie Du Deine Kronjuwelen rasierst

Die Schritte.

  1. Stutzen. Nimm Deinen elektrischen Trimmer und stutze Deine hausgemachte Tarnkappe. So siehst Du, womit Du’s zu tun hast.
  2. Wasch Dich. Eine gründliche Reinigung der zu rasierenden Stelle sollte der erste Schritt einer jeden Rasur sein – Deine (drei) Freunde da unten sind hierbei keine Ausnahme. Putz sie blitzeblank!
  3. Bloß nicht cool bleiben. Verlege Deine Rasur in die Dusche, um Gänsehaut und zitternden Händen (gefährlich!) vorzubeugen. Deine Murmelfalten werden sich so schon bald zu einem Grinsen verziehen.
  4. Wer hat an der Uhr gedreht? Es gab nie einen besseren Moment um die Batterien aus der Uhr zu nehmen, die Armbanduhr abzukleben oder das Handy ins Klo fallen zu lassen. Wenn es hilft, mach einen Meditationssoundtrack an, aber vor allem: Relaaaaax. Benutze eine großzügige Menge Rasiergel, damit es besser rutscht!
  5. Schwimm mit dem Strom. Schwimm mit dem Strom. Arbeite Dich mit unseren flexiblen Rasierklingen von oben nach unten, von Deinem Bauchnabel bis zur Wurzel Deiner Männlichkeit. Der Weg ist das Ziel und er führt nach Süden. Dort gibt es keine Zielgerade und keinen Endspurt. Haare wachsen nach, und der ewige Kreislauf setzt sich fort. Kurz gesagt: Kein Grund zur Eile!
  6. Die Nüsse. Sanft ziehen, Haut spannen, sanft rasieren. Sanft ziehen, Haut spannen, sanft rasieren. Mehr sagen wir dazu nicht.
  7. Waschen und trocknen. Waschen und trocknen. Noch einmal abwaschen und trocken tupfen. Et voilá!

Jetzt ab in die Boxershorts und enge Gürtel oder Kleidungsstücke mit Scheuergefahr vermeiden. Fertig ist der Lack!

 

–You got this.–

 

Empfange unsere nächsten Artikel direkt in Dein Postfach

 

Sag uns was du denkst.

6 Shares