What she said…über Gesichtsbehaarung

Was Frauen wollen… ist eine uralte Frage und etwas, das selbst Mel Gibson in dem gleichnamigen Film trotz aller Gerissenheit nicht herausfinden konnte. Und obwohl man niemals wissen wird, was jede einzelne Frau wirklich will, haben wir uns dazu entschlossen, eine Gruppe von Frauen darüber zu befragen, was Männer ihrer Meinung nach hinter der Badezimmertür anstellen. 

Wir haben sie alles gefragt: von der optimalen Gesichtsbehaarung für Männer über das was sie zum Thema Hautpflege denken bis hin zu der Frage, welche Körperstelle eines Mannes niemals mit dem Rasierapparat in Berührung kommen sollte. Der vorliegende Artikel ist der erste einer Reihe, die sich damit beschäftigt, was das schöne Geschlecht an der männlichen Pflegeroutine anziehend findet. Mach Dich bereit. 

Das Gesicht.

…es ist das Fenster zur Seele – oder zumindest die Augen sind es. Demzufolge müssten die Wangen die Wände der Seele sein und Dein Bart der Efeubewuchs an deren Wänden. Und Dein Pony wäre das Dach der Seele… aber, na ja, lassen wir das. 

Es ist das erste, was die Menschen sehen, wenn Sie Dir begegnen (selbst bei Videoanrufen kannst Du Dich dem nicht entziehen.) Und wenn Du nicht gerade Shia LaBoef bist oder Dir eine Tüte über den Kopf stülpst, wirst Du Dich entscheiden müssen, mit welcher Art Gesichtsbehaarung Du Dich präsentieren willst. Was also denken Frauen über dieses kleine aber wesentliche Detail… sollte es von Haaren bedeckt sein oder nicht?

Stoppeln, Stoppeln…

Wir haben unsere Frauengruppe gefragt, welche Art von Gesichtsbehaarung sie bevorzugen: glatte Rasur, Bart, Dreitagebart oder etwas ganz anderes. Rund zwei Drittel entschieden sich für Dreitagebart und weitere 15 % voteten für den Bart. Der Hauptgrund, den sie angaben, war, dass ein Mann damit männlicher aussieht. 

In einer australischen Studie wurden 8.500 Frauen befragt: ganz oben auf der Liste ihrer Favoriten standen starke Bartstoppeln – bei Frauen, die auf einen One-Night-Stand aus waren. In unserer Befragung dagegen waren es die Frauen in einer Beziehung, die Partner mit Bartstoppeln bevorzugten. Die einzige Frau, die ihren Mann lieber glattrasiert mochte, gab als Grund dafür ein angenehmeres Gefühl beim Küssen an.

Auf die Frage nach dem absoluten Stimmungskiller in Sachen Gesichtsbehaarung, dem Schnurrbart, wie ihn die Pornostars der 1970er-Jahre trugen oder etwa Mario, der nette italienische Klempner, wurde dieser als absolutes Gesichtsbehaarungs-No-Go identifiziert. Auch besonders lange Nasen- und Ohrenhaare landeten auf der Liste der Tabus. Ebenso wie der „Soul Patch“. Wobei dieser angesichts des Wiederauflebens einiger Trends der 1990er-Jahre möglicherweise ein Comeback erleben könnte – vielleicht siehst Du ihn demnächst bei dem Hipster aus der Nachbarschaft. Davon abgesehen herrscht – wenig überraschend – Einigkeit darin, dass ungepflegte oder gar beschmutzte Gesichtsbehaarung absolut unerwünscht ist. Also, egal für welchen Bart-Look Du Dich entscheidest, sorge dafür, dass er sauber und gepflegt ist.

Dein Haar oder meins?

Wenn Du je einen Bart getragen und ihn ohne Vorwarnung abrasiert hast, weißt Du, dass die Leute ihre Meinung dazu oft etwas allzu deutlich aussprechen. Also haben wir unsere Frauengruppe gefragt, was sie davon halten, wenn ihr Partner seinen Bart-Style ändert. 

In diesem Punkt gingen die Meinungen auseinander. Die meisten Frauen gaben an, sie wünschten sich ein Mitspracherecht, wenn es darum geht, dass ihr Partner von Glattrasur auf Bart wechselt und umgekehrt. Rund 50 % waren der Ansicht, das sei einzig und allein Sache ihres Partners. Die Mehrzahl der Antworten ließ allerdings erkennen, dass die Frauen gerne um Rat gefragt werden. Eine Frau machte sich sogar Sorgen darüber, was eine plötzliche Veränderung der Gesichtsbehaarung wohl bedeuten könnte… Also präsentiere Deiner Partnerin lieber keinen neuen Gesichtshaar-Style ohne Vorwarnung. Nicht, dass sie sich noch Sorgen macht, da wäre irgendetwas im Busch…

Spülen und…

Hier ist also der erste Beitrag unserer Serie: Das haben die Frauen zum Thema Gesichtsbehaarung gesagt. Die zentrale Aussage: Wenn Du dein Gesichtshaar pflegst, Deine Nasen- und Ohrenhaare nicht allzu lang wachsen lässt und Deine Partnerin vorwarnst, wenn Du drastische Veränderungen beabsichtigst, ist alles ok. Ach ja, und ein paar Bartstoppeln heben Deine maskuline Ausstrahlung hervor, was die meisten Frauen durchaus als positiv empfinden.

Im nächsten Beitrag unserer Serie beschäftigen wir uns mit der Meinung der Frauen zum Thema Hautpflege bei Männern. Was halten Frauen davon, wenn Männer sich um ihre Hautpflege kümmern? Und steht dies ihrer Meinung nach im Gegensatz zu dem, was sie bei einem Mann als männlich empfinden?

Außerdem reden wir über Kopfrasur, Bodygrooming und – eines unserer beliebtesten Themen – die Rasur unterhalb der Gürtellinie. Abonniere unseren Newsletter oder folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen, wenn Du Updates zu den nächsten Artikeln erhalten möchtest.

Sag uns was du denkst.